.

Wir helfen bei Schimmelpilz an und in Gebäuden

Sichtbare Belastungen

Generell wird im Schadenfall vor den Maßnahmen geprüft, welche Art Wasser ausgetreten ist. Um bei Schmutzwasser und auch bei älteren Schäden eine Belastung durch Sporen und Keime erst gar nicht aufkommen zu lassen, werden gewöhnlich keimreduzierende Verfahren auf natürlicher Basis von Fruchtsäuren eingesetzt. Bereits erkennbare Belastungen werden von uns durch aktive Maßnahmen und durch konkrete Überprüfung identifiziert, bearbeitet und beseitigt.
Heutzutage trocknet Feuchtigkeit (nach einem Wasserschaden) bei dichten Gebäuden nicht wie früher bei vergleichsweise undichten Bauwerken einfach ab, sondern es bildet sich eventuell schnell ein Schimmelpilz in verdeckten Bereichen. Nicht selten ist die Auswirkung schon erheblich, wenn der Eintritt des Schadens erst später bemerkt wird. Deshalb sind unsere Mitarbeiter auf dieses Fachgebiet präzise geschult und sind im Rahmen der Schadenabgrenzung schnell in der Lage zu erkennen, welche Maßnahme notwendig ist. Liegt eine Schimmelbelastung vor und ist diese zu untersuchen oder ist eine sofortige Desinfektion erforderlich.
Unsere Mitarbeiter richten sich nach dem aktuell gültigen Leitfaden des Umweltbundesamt (UBA) und orientieren sich nach der demnächst veröffentlichten VdS-Richtinie 3151 zu diesem Bereich.

Sanierungsmaßnahmen

  • Ziel: Vollständige Entfernung der Schimmelpilze
  • Optimale Anpassung des Sanierungsaufwands an Ausmaß des Schadens und Art der Raumnutzung
  • Nur die Abtötung der Schimmelsporen ist für uns nicht ausreichend
  • Präzise geschultes Fachpersonal führt qualifizierte Messungen und Untersuchungen durch
  • Abschottung, Vollständige Entfernung, Abschleifen, Desinfizierung, Einsatz von Spezialreinigern usw.
  • Durchführung von "Freimessungen" nach Abschluss der Arbeiten

Abschottung

Maßnahmen der Desinfektion sind natürlich das Wichtigste neben der fachkundigen Erkennung von Belastungen. Denn grundsätzlich gilt für uns, erst den unbetroffenen Bereich zu schützen. Dieses stellen wir im Bedarfsfall durch Abschottung mit Unterdruckhaltung und Bildung von Schleusen (Schwarz- / Weißbereiche) sicher.

Desinfektion

Damit sich ein möglicher Befall nicht ausweitet, genügt es oftmals den Schimmelpilz zu entfernen und Maßnahmen der für den Fall geeigneten Desinfektion sofort durchzuführen. An vorderster Stelle steht natürlich der Erhalt von Bausubstanz und Bauteilen, um den mit viel Aufwand und Kosten verbundenen Rückbau zu vermeiden. Durch die spezielle Schulung unserer Techniker auf besonders anspruchsvolle Maßnahmen der Keimreduzierung können z.B. Dämmschichten speziell behandelt werden.

108918 Besucher
.

xxnoxx_zaehler